Rennrad 2017-02-08T12:25:00+00:00
Rotor Q-Rings vs. QXLRotor Q-Rings vs. QXL

ROTOR Q-RINGS FÜR ROADBIKES

Die ROTOR Q-Rings sind für nahezu alle Rennrad-Kurbeltypen und Hersteller verfügbar. Abgesehen von ROTOR-Kurbelgarnituren gibt es die ovalen Q-Rings für Shimano, SRAM, Campagnolo, Bontrager, Cannondale, FSA, Race Face, Ritchey, SRM, Stronglight, Truvativ, Tune, Zipp und weitere Anbieter in den Lochkreisen 110, 113, 130 und 135 für Standard- und Kompaktantriebe.

ROTOR Q-RINGS ODER QXL

Rotor QXL Kettenblatt

Du hast außerdem die Wahl zwischen dem Q-Rings-System und dem etwas stärker ovalisierten QXL-Kettenblattsystem.  QXL verspricht dank seiner ausgeprägteren Ovalisierung noch mehr Tritteffizienz und bietet sich vor allem für Fahrer an, die bereits Erfahrungen mit den Q-Rings sammeln konnten.

EINIGE PROFI-SIEGE MIT ROTOR Q-RINGS

Le Tour de France

CARLOS SASTRE (ES)

TOUR DE FRANCE SIEGER 2008

La Vuelta a Espana

JUAN JOSE COBO (ES)

VUELTA A ESPANA SIEGER 2011

Giro D

RYDER HESJEDAL (CAN)

GIRO D’ITALIA SIEGER 2012

BEISPIELE FÜR STRASSENRADSPORT-TEAMS MIT Q-RINGS

Lampre Merida Elite Team fährt mit Rotor Q-Rings

24 FAHRER DES ELITE-TEAMS

LAMPRE MERIDA

Dimension Data Qhubeka Team fährt mit Rotor Q-Rings

28 FAHRER DES ELITE-TEAMS

DIMENSION DATA / QHUBEKA

Cervelo Bigla Pro Cycling Team fährt Rotor Q-Rings

9 FAHRERINNEN DES ELITE-TEAMS

CERVÉLO BIGLA PRO CYCLING

INTERVIEWS MIT PROFIS

Jan Ullrich

JAN ULLRICH

Jan Ullrich gewann als erster Deutscher das größte und prestigeträchtigste Straßenradrennen der Welt, die Tour de France. Als Rundfahr-Spezialist konnte er neben unzähligen Etappensiegen bei kleineren Rundfahrten und Tagesrennen auch 5x den zweiten Platz und einmal den vierten Platz bei der Tour de France erringen. Als Amateur- und Profiweltmeister sowie Olympiasieger hat er heute den Status einer Radsport-Legende und ist seit der Beendigung seiner Profi-Karriere 2007 oft auch im Peloton von Jedermann-Rennen zu finden.

Auf seinen aktuellen Rädern hat „Ulle“ die Rotor Q-Rings in Position 3 und 2 verbaut und hätte diese auch gerne auch zu seiner aktiven Zeit zur Verfügung gehabt.

Jan Ullrich

Frage

Sind runde Kettenblätter nicht eigentlich logisch und damit ovale unlogisch, wenn wir vom runden Tritt reden?

Da die effektive Beinkraft je nach Winkel der Kurbel unterschiedlich ist, ist rund sogar eigentlich unlogisch – also genau anders rum.

Frage

Aber gab es das nicht schon einmal in den 80er Jahren?

Ja, vom Grundsatz war der Biopace-Gedanke von Shimano richtig, aber es war eben noch nicht technisch ausgereift.

Frage

Was bewirken die ovalen Kettenblätter denn genau?

Die Q-Rings reduzieren den Totpunkt, also an der 12 und 6 Uhr Stellung der Kurbel und verlängern somit die Phase, wo wir mehr effektive Kraft aufbringen können.

Frage

Das fühlt sich dann doch aber nicht rund an?

Nur ganz kurz, ich selbst habe mich bereits nach wenigen Minuten daran gewöhnt.

Frage

Das heisst aber ja nicht, dass es sich rund anfühlt.

Doch, denn das kann jeder am Besten beim einbeinigen Fahren feststellen, dabei ist nämlich der Tritt auch wesentlich geschmeidiger.

Frage

Ok und was heisst das faktisch?

Dass ich eine bessere Performance habe, sogar mehr Leistung auf die Straße bringe und später ermüde.

Frage

Warum fahren es dann nicht alle?

Zum einen ist es noch nicht so bekannt, zum anderen fahren die Profis grundsätzlich was sie von Ihren Sponsoren erhalten und gerade einige Gruppenhersteller erlauben keine markenfremden Produkte.Nur absolute Topfahrer können sich manchmal darüber hinwegsetzen.

Frage

Kann ich die ovalen Kettenblätter dann auch auf mein Rad schrauben?

Ja, das ist ja das Besondere. Die Q-Rings sind für nahezu alle Kettenradgarnituren am Markt erhältlich.

Frage

Auch für MTB und Zeitfahrrahmen?

Auch MTB und Timetrial. Eine weitere Besonderheit ist, dass die meisten Q-Rings sich in bis zu 5 verschiedenen Stellungen einstellen lassen.

Frage

Warum das?

Damit man sie an spezielle Geometrien (Zeitfahrräder) oder eigene, spezielle Trittmuster anpassen kann.

Frage

Oh je, diese Einstellung zu ermitteln ist doch sicher zeitaufwändig und kompliziert.

Ganz im Gegenteil, man fängt einfach mit der Standardeinstellung an und verändert sie nur, wenn man das Gefühl hat, dass es nicht richtig rund läuft.

Frage

Welche Kettenblatt-Position fährst du?

Wie die meisten Fahrer im Profi-Peloton: Außen Position 3 und Innen Position 2

Frage

Hast du noch weitere Vorteile der ovalen Kettenblätter erfahren können?

Ja – ganz klar, die Knie werden entlastet und am Berg kann ich mehr Druck aufbauen.

Frage

Wenn ich das alles so höre, dann hättest du die Q-Rings doch sicher schon gerne zu Deiner aktiven Zeit am Rad gehabt, oder?

Keine Frage, das hätte mir geholfen. Übrigens – Carlos Sastre (Team CSC-Saxo Bank) ist mit den Q-Rings 2008 Tour-Sieger geworden!